Historie

Staud Sciae Maja
1653

1653: Matthäus Staud eröffnet eine Schreinerei in Bad Saulgau

   
1920

1920: Spezialisierung auf Schlafraummöbel und Start der industriellen Möbelfertigung

   
1946

1949: Erweiterung der Produktionskapazität durch zweites Fertigungswerk in Bad Saulgau

1948: Gründung der Sciannaméa Furniture Group durch Georges Sciannaméa, einen französischen Handwerker, der Holzmöbel und
-spielzeug herstellt

 
1964  

1964: Denis Lavandier tritt der Firma als Produktionsleiter bei

1971: Übernahme von Jams Meubles

1964: Gründung der Firma durch Manfred Jarosch in Kulmbach-Melkendorf

1972-74: Kapazitätserweiterung durch neues Werk in Kasendorf und Vertrieb in Berlin

1977  

1977: Erwerb der Produktionsstätte in Dienville durch Denis Lavandier und andere Investoren, Umbenennung in SCIAE

1976-78: Deutliche Erweiterung der Produktionsfläche in Kasendorf

Späte 1980er: IKEA wird Kunde

1990

1990: Neugestaltung der Produktion durch Umsetzung modernster Fertigungs-Technologien

1990er: Wechsel von stoffüberzogenen zu lackierten Schlafzimmermöbeln

1995: Übernahme der Constantini Company

1998: Denis Lavandier wird alleiniger Eigentümer

1991-93: Bau und Erweiterungen eines weiteren Werks in Wittichenau – hauptsächlich zur Lackmöbelfertigung in großen Losen

2000

2000: Einführung von Sinfonie Plus

2005: Die zwei Werke werden zu einer neuen Produktionsstätte mit zusätzlichem Hauptgebäude zusammengeführt

 

2006: Erneute Kapazitätsausweitung in Wittichenau

2008: Verkauf durch Manfred Jarosch an von Orlando Management AG beratene Investoren

2010

2009: Verkauf durch die Geschwister Staud an von Orlando Management AG beratene Investoren

2010: Eröffnung des hauseigenen Showrooms mit vielen Produktneuheiten

2010: Verkauf durch Denis Lavandier an von Orlando Management AG beratene Investoren

2011: Abschluss eines langfristigen Vertrages mit IKEA für eine BOLM (Board on light material) Fertigung in Wittichenau

2012: Bau neuer
Fertigungs- und
Lagerhallen in Wittichenau von 45.000 qm

2012

Zusammenführung unter dem Dach der Vivonio

2013    

Eröffnung des erweiterten Werks für Leichtbauproduktion in Wittichenau durch Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich

2014    

50-jähriges Firmenjubiläum und Markenrelaunch